spirituelle Kampfkunst

Taijiquan ermöglicht, durch seine innere Arbeit und Kultivierung des Chi´s, einen tiefen Einblick in die eigene Seele. Der spirituelle Krieger nimmt den Kampf gegen seine inneren Dämonen auf, um sich von allem Illusionären zu befreien, das durch die Verblendung durch das Ego entsteht. Er übernimmt die Heerschaft über seine Emotionen und erhält, zuerst einmal, einen flüchtigen Blick auf den Urgrund aller Existenz, auf das universelle Bewußtsein.

Die dunklen psychischen Kräfte haben eine starke Anziehungskraft. Sie treiben die Menschen zu Selbstzerstörung und Selbsthass, und können ein mächtiger Feind sein, wenn man das Selbst kultivieren will. Das Taijiquan, als spirituelle Kampfkunst, kann die seelischen Wunden heilen und zu einem ausgeglichenen Leben in Einklang mit der universellen Energie führen. Diese spirituelle Reise kann zu Erfahrungen hoher Glückseligkeit, Bewußtseinserweiterung und Gipfelerfahrungen führen, die durch das Abfallen körperlicher und energetischer Blockaden hervorgerufen werden.

Die Konfrontation mit den eigenen Dämonen erfordert, einen fast übernatürlichen Mut. Die Begierden, Sehnsüchte, Selbstzweifel verblenden die Sicht auf einen erleuchteten Geist. Aber hinter einem bewölkten Himmel scheint immer die Sonne. Es ist nicht das Festhalten an Altbekanntem, sondern das Loslassen von allem Überflüssigen, was zu einer wahren spirituellen Erfahrung führen kann. Auch wenn man die Spitze des Berges für einen Moment zu sehen bekommt, muss man doch von ganz unten anfangen, um dorthin zu gelangen.